Sieger 2016 - Genossenschaft Migros Basel

Anzahl Mitarbeiter: ca. 3'200
Standort Hauptsitz: Betriebszentrale Münchenstein
Kontakt: Genossenschaft Migros Basel
  4053 Basel
  Postfach 3643
  4002 Basel
  https://www.migros.ch/de/genossenschaften/migros-basel.html


Der Regierungsrat vergibt den Basler Sozialpreis 2016 an die Genossenschaft Migros Basel. Mit der Genossenschaft Migros Basel wird ein Unternehmen gewürdigt, in welchem soziale Verantwortung und die Gesundheit der Mitarbeitenden seit vielen Jahren im Fokus der Personalpolitik stehen und äusserst engagiert umgesetzt werden. Die Filiale Claramarkt ist im Zusammenhang mit ihrem sozialen Engagement besonders hervorzuheben.

Die soziale Verantwortung ist ein Teil der Migros-Kultur. Dazu gehören ein modernes betriebliches Gesundheitsmanagement sowie eine kostenlose interne Beratungsstelle für berufliche und private Fragen der Mitarbeitenden. Zudem steht den Mitarbeitenden ein betrieblicher Sozialdienst zur Verfügung mit homecare, childcare und eldercare, der mit externen Diensten zusammenarbeitet.

Das physische und psychische Wohlbefinden der Mitarbeitenden und die Arbeitssicherheit haben innerhalb des Unternehmens Priorität. Benachteiligungen und Diskriminierungen, u.a. wegen körperlichen, geistigen oder psychischen Leistungseinschränkungen, werden explizit ausgeschlossen. Für alle Mitarbeitenden mit arbeitsmarktlichen Benachteiligungen werden Integrationsmassnahmen zur Verfügung gestellt. Die Mitarbeitenden werden hinsichtlich Eigenverantwortung zur Erhaltung und Förderung der Gesundheit sensibilisiert. Die Kadermitarbeitenden werden z.B. zum Thema psychische Gesundheit geschult. Die Migros arbeitet auch nachhaltig mit externen Stellen wie der IV-Stelle, der SUVA, der Swica, der GAW (Migros Partner) und dem Gewerbeverband Basel-Stadt zusammen. Seit 2012 ist die Migros Trägerin des Qualitätslabels „Friendly Work Space“ der Gesundheitsförderung Schweiz.

Die Angebote der Genossenschaft Migros Basel sind professionell und vielfältig und haben sich seit vielen Jahren bewährt. Die soziale Verantwortung wird gelebt und hat einen grossen Stellenwert im Unternehmen. Als oberstes Prinzip soll die Würde des Menschen respektiert werden.

Der Preis wurde am 26. April 2016 vom Vorsteher des Departements für Wirtschaft, Soziales und Umwelt im Rahmen der Fachtagung „Wirtschaft und Armut“ der sozialkonferenzbasel überreicht. Der Surprise Strassenchor rundete den Anlass mit einer bewegenden, beschwingten Darbietung ab.

http://www.sozialkonferenzbasel.ch/de/home.html

http://www.vereinsurprise.ch/strassenchor/

Copyright Lucian Hunziker Photography