Sieger 2017 - blindekuh Basel

Anzahl Mitarbeiter: 30
Standort: Basel-Stadt
Kontakt: Dornacherstrasse 192
  4053 Basel
  061 336 33 00
  www.blindekuh.ch
   

Der Regierungsrat vergibt den Basler Sozialpreis für die Wirtschaft 2017 an das Restaurant blindekuh Basel.

Die blindekuh ist eine der grössten privaten Arbeitgeberinnen für Menschen mit einer Sehbehinderung. Von den 30 Mitarbeitenden im Restaurant in Basel habe 8 eine Sehbehinderung. Unterstützt wird die blindekuh von der Stiftung Blind-Liecht mit Sitz in Zürich.

Der Betrieb ist einzigartig in seinem Engagement für sehbehinderte Menschen und deren Beschäftigung im 1. Arbeitsmarkt. Ausserdem beinhaltet das Konzept die Sensibilisierung der sehenden Bevölkerung durch eine aussergewöhnliche Erfahrung, dem Essen in völliger Dunkelheit. Der sehende Mensch wird so mit seinen Grenzen konfrontiert, welche für den sehbehinderten Menschen keine Einschränkung darstellt. Die blindekuh ist, neben ihrer sozialen Ausrichtung, ein Unternehmen der freien Wirtschaft.

Der Preis wurde am 3. Mai 2017 vom Vorsteher des Departements für Wirtschaft, Soziales und Umwelt anlässlich einer Lunchveranstaltung im Volkshaus Basel feierlich überreicht. Zum Thema „Die fünf typischen Irrtümer der Integration“ hielt Dan Wiener ein spannendes Referat.

http://www.c-culture.com/de/cv

Nr. 2 = Ursula Fringer, Moderation
Nr. 3 = Dan Wiener, Referat
Nr. 7 = Christina Fasser und Ralph Bucherer, Rest. blindekuh Basel

(c) Lucian Hunziker Photography