Der Basler Sozialpreis für die Wirtschaft

Menschen, die aus sozialen, psychischen oder anderen gesundheitlichen Gründen in ihrer Leistung eingeschränkt sind, haben es schwer, eine geeignete Ausbildung oder Arbeit zu finden und diese zu behalten.

Der Kanton Basel-Stadt will die berufliche Integration von leistungseingeschränkten Personen fördern. Er zeichnet jedes Jahr ein bis zwei Unternehmen mit dem Basler Sozialpreis für die Wirtschaft aus.

Im Fokus stehen dabei Unternehmen, welche leistungseingeschränkte Personen in überdurchschnittlichem Masse ausbilden und/oder beschäftigen und damit zu deren nachhaltigen beruflichen oder sozialen Integration beitragen. Berücksichtigt werden auch spezielle Präventions- oder Integrationsprogramme für leistungseingeschränkte Personen, wenn sie in einem Unternehmen durch Auftragserteilung gefördert werden. Ausnahmsweise können auch nachhaltige Projekte von Unternehmen, Institutionen, Teams oder Einzelpersonen ausgezeichnet werden, die einen Beitrag zur Lösung sozialer Probleme im Kanton Basel-Stadt leisten.

Der Sozialpreis ist mit 10'000 Franken dotiert und wird jedes Jahr im Frühling an einer feierlichen Preisverleihung übergeben. Der Basler Sozialpreis für die Wirtschaft ist nicht nur auf die Neuschaffung von Arbeitsplätzen ausgerichtet, sondern auch auf die Förderung der betroffenen Personen und den Erhalt ihrer Arbeitsplätze.

Weitere Informationen finden Sie in der Verordnung für die Verleihung des Basler Sozialpreises für die Wirtschaft vom 2. Juli 2013