Der Basler Sozialpreis für die Wirtschaft

Was steckt dahinter?
Eine geeignete Ausbildung oder Arbeit zu finden und diese zu behalten kann mit Herausforderungen verbunden sein. Das gilt besonders für Menschen, die aus sozialen, psychischen oder anderen gesundheitlichen Gründen in ihrer Leistung eingeschränkt sind. Unternehmen, die ihnen helfen, Schwierigkeiten zu meistern, verdienen Anerkennung. Darum fördert der Kanton Basel-Stadt die berufliche Integration leistungseingeschränkter Personen und zeichnet jedes Jahr ein oder zwei Unternehmen mit dem Basler Sozialpreis für die Wirtschaft aus.

 

Wie fing es an, wie ging es weiter?
Die Firma Rudin Reinigungen AG, Basel, war 2003 erster Preisträger des Basler Sozialpreises. Es war damals vorgesehen, dass der Preis alle zwei Jahre verliehen werden sollte. Doch für 2005 gingen zu wenige Bewerbungen ein. Es dauerte bis 2007, ehe Roche Pharma (Standort Basel) & Buchli GmbH Bedachungen gemeinsam Preisträger wurden. 2009 erhielten Nationale Suisse (Standort Basel) & Baubüro in situ AG Basel die Auszeichnung.
Um die Zahl der Kandidaten zu erhöhen, führte die Regierung des Kantons Basel-Stadt 2013 die Verordnung für die Verleihung des Basler Sozialpreises ein. 2014 erhielt der Basler Sozialpreis einen neuen Auftritt und eine neue Organisation – und ab 2016 einen erweiterten Namen: Basler Sozialpreis für die Wirtschaft.

Wer kommt als potenzieller Preisträger in Frage?

  • Der Basler Sozialpreis für die Wirtschaft ist in erster Linie für Unternehmen gedacht, welche leistungseingeschränkte Menschen in überdurchschnittlichem Masse ausbilden oder beschäftigen und damit zu deren nachhaltigen beruflichen oder sozialen Integration beitragen.
  • In Frage kommen aber auch spezielle Präventions- oder Integrationsprogramme für leistungseingeschränkte Personen, wenn diese in einem Unternehmen durch Auftragserteilung gefördert werden.
  • Ausnahmsweise berücksichtigt werden können auch nachhaltige Projekte von Unternehmen, Institutionen, Teams oder Einzelpersonen, die einen Beitrag zur Lösung sozialer Probleme im Kanton Basel-Stadt leisten.

Welche Voraussetzungen sind für eine Bewerbung zu erfüllen?

Unternehmen müssen:

  • ihren Sitz im Kanton Basel-Stadt haben,
  • mindestens eine Person mit einer physischen oder psychischen Erkrankung oder einer Behinderung nachhaltig ausbilden oder unbefristet angestellt haben, und
  • ohne staatliche Unterstützung auskommen.

Wie läuft das Auswahlverfahren ab?
Jeweils im Herbst wird der Basler Sozialpreis für die Wirtschaft ausgeschrieben. Innerhalb der Anmeldefrist können Unternehmen sich selbst bewerben, oder Dritte potenzielle Preisträger nominieren. Nach der Anmeldefrist besucht die Jury die nominierten Unternehmen, um sich vor Ort ein Bild zu machen. Danach wählt sie den oder die Gewinner.

Was erhalten die Gewinner, und wo wird die Preisverleihung 2020 durchgeführt?
Der Basler Sozialpreis für die Wirtschaft ist mit 10'000 Franken dotiert und wird an einer feierlichen Preisverleihung übergeben. Am 6. Mai 2020 wird die Preisverleihung 2020 im Grossratssaal des Basler Rathauses stattfinden. Interessierte können sich gerne beim Sekretariat als Gast für die Preisverleihung anmelden.

Zurück